Batterie-Control-Booster MT BCB IUoU

BCB 30/30; BCB 40/40 und BCB 60/40 sind ebenfalls optimale 3-in-1-Lösungen. Durch hohe Ausgangsleistungen sind sie nicht nur für die Parallelladung an bereits vorhandenen Ladeeinrichtungen geeignet, sondern können auch als Haupt-Ladezentrale eingesetzt werden. Für den Selbstausbau oder den Kastenwagenausbau können die BCB´s direkt zwischen Start- und Bordbatterie integriert werden. Von der Startbatterie zum BCB die Ladeleitung verlegen und weiter zur Bordbatterie, das übliche Trennrelais entfällt. Optimale IUoU-Ladung an 230 V und während der Fahrt ist garantiert. Einstellbar auf Nass; Gel; AGM und gängige LiFePO4 Batteriesysteme.

1. Am 230 V-Netz:
Die BCB stellen 30A, 40A bzw. 60A zur Verfügung. Die Leistung kann am Gerät um jeweils 10 A verringert werden.

2. Fahrbetrieb: Auch hier ist die IUoU-Ladung aktiv und mit jeweils 30 A, 40 A bzw. 60 A wird je nach Ladezustand die Boosterfunktion aktiviert und so die Vollladung garantiert.

3. Pulserfunktion: Die BCB verfügen über ein Langzeit-Ladeprogramm. Dies ermöglicht eine ständige Verbindung mit dem 230 V-Netz. Darüber hinaus ist ein ?Pulser? integriert, der verhindert, dass die Bordbatterie durch Sulfatierung frühzeitig ausfällt.

Technische Daten: Systemspannung: 12 V; Ladestrom bei 230 V: 30/20 A, 40/30 A;
Ladestrom Fahrbetrieb: 30A, 40A bzw. 60A ; Maße (B x H x T): 300 x 70 x 270 mm; Lieferung inkl. Temperaturfühler und Kabelverlängerung (5 m) für Bedienteil.

Montage:
Wird der BCB als alleinige Ladestation eingesetzt ist kein Hochlastrelais erforderlich. Bei Fahrzeugen mit bereits integriertem Elektroblock (EBL) und Fahrzeugen mit bereits verbauter Basiselektronik (EBL,CBE usw.) kann der BCB 30/30 verbaut werden. Hierzu wird ein ?Hochlastrelais (80A) mit Einbausatz? benötigt.


 

Batterie-Control-Booster MT BCB IUoU

Artikel 1 - 3 (3 Gesamt)

Artikel pro Seite
Seite: [1]
Artikel 1 - 3 (3 Gesamt)

Artikel pro Seite
Seite: [1]